Go Back Email Link
+ servings
Weltbester Kräuterquark mit Kartoffeln

Der beste selbstgemachte Kräuterquark

Selbstgemachter Kräuterquark und Pellkartoffeln sind das Dreamteam bei den schnellen und einfachen Gerichten. Aber auch zu Gemüse-Pommes und -Bratlingen ist er eine Wucht. Ein einfaches Rezept mit günstigen Zutaten. Zudem reich an Eiweiß und Kalzium.
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 4 Portionen
Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 250 g Quark-Creme 0,2%
  • 250 g Quark (Magerquark oder Sahnequark)
  • 100 g Kräuter-Frischkäse
  • 100 g Kräuter Creme Fraîche
  • 2 EK Zitronensaft
  • 3 Essiggurken
  • 4-5 Radieschen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe (oder mehr, je nach persönlichem Geschmack)
  • ½ Bund frische, glatte Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer

So wird's gemacht
 

  • Die Zwiebel, die Essiggurken und die gewaschenen Radieschen in kleine Würfelchen (ca. 2mm) schneiden.
  • Quark, Frischkäse und Creme-Fraîche in eine größere Rührschüssel geben. Die Knoblauchzehe pressen und zum Quark geben. Zitronensaft und eine Prise Zucker dazu und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  • Schnittlauch und Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken.
  • Die geschnippelten Gurken, Radieschen und die Zwiebel, zusammen mit den gehackten Kräutern zur Quarkmasse geben und vorsichtig, aber gründlich vermengen.
  • Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Kräuterquark für ca. 1h im Kühlschrank ziehen lassen, vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

5 von 5 Bewertungen
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.