Go Back Email Link
+ servings
Saftige Kürbis-Muffins mit Zierkürbissen auf einem Holztablett

Saftige Kürbis-Muffins mit Streuseln

Angelehnt an den uns bekannten Rübli-Kuchen habe ich ein wenig in meiner Küche herumexperimentiert. Herausgekommen sind super-leckere Kürbis-Muffins mit Streuseln und Zimt. Und die sind so lecker! Ihr müsst sie unbedingt ausprobieren, sie werden das Highlight beim nächsten Kaffeekränzchen sein.
Noch keine Bewertung vorhanden
Gericht
Muffin
Land & Region
Amerikanisch
Portionen 12 Muffins

Verwendetes Zubehör

Küchenmaschine (*)
Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 230 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 200 g braunen Zucker
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL Salz
  • 1 MS Pumpkin Spice - Kürbis-Gewürz
  • 300 g Kürbis-Püree - Eine Anleitung wie Du in meinem Grundrezept Kürbis-Püree selbermachen
  • 2 Eier
  • 110 g Sonnenblumen-Öl
  • 50 ml Milch
  • Ca. 10 Tropfen Vanille-Extrakt*
Für die Streusel
  • 100 g brauner Zucker
  • 100 g Dinkelmehl - ihr könnt natürlich auch „normales“ Weizenmehl nehmen
  • 90 g geschmolzene Butter
  •  
Zuckerglasur
  • 200 g Puderzucker
  • 3-4 TL Milch

So wird's gemacht
 

  • Heize den Backofen auf 220° Celsius Ober- und Unterhitze vor.
  • Keine Sorge, die kleinen Küchlein werden nicht auf dieser hohen Temperatur gebacken, wir verringern die Temperatur im Laufe des Backvorgangs. Ich mag es aber, wenn die Muffins schön aufgehen und einen großen „pilzförmigen“ Kopf bekommen. Und das erreichst Du eben mit den beiden angegebenen Temperaturstufen.
  • Vermenge Mehl, Backpulver, Zimt, Pumkin Pie Spice und Salz in einer großen Schüssel und stelle diese beiseite.
    230 g Mehl, 1,5 TL Backpulver, 1 MS Pumpkin Spice, 2 TL Zimt
  • In einer zweiten Schüssel vermischt Du Öl, Zucker, Kürbis-Püree, Eier, Milch und den Vanille-Extrakt und rührst es bis es eine cremig-schaumige Konsistenz hat.
    200 g braunen Zucker, 300 g Kürbis-Püree, 2 Eier, 110 g Sonnenblumen-Öl, 50 ml Milch, Ca. 10 Tropfen Vanille-Extrakt*, ½ TL Salz
  • Nun gibst Du die trockenen Zutaten in 3 Schritten hinzu und verrühst das Ganze vorsichtig zu einem glatten Teig. Bitte nicht zu viel rühren, gerade so, dass sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf 12 Muffin-Förmchen.
  • Für die Streusel verrührst Du das Mehl, den Zucker und die sanft geschmolzene Butter, bis sich die Streusel bilden.
    100 g brauner Zucker, 100 g Dinkelmehl, 90 g geschmolzene Butter
  • Verteile die Streusel gleichmäßig auf dem Muffin-Teig und drücke sie etwas an, damit sie nicht herunterfallen, wenn die Muffins aufgehen.
  • Nun kommen die Muffins für 5 Minuten bei 220° in den Backofen. Nach diesen 5 Minuten reduzierst Du die Temperatur auf 180° Celsius und backe die Muffins noch weitere 10-15 Minuten bei dieser Temperatur. Bitte lass während der gesamten Backzeit die Backofentüre geschlossen. So bekommen Deine Muffins eine schöne runde Form.
  • Bevor Du die Kürbis-Muffins aus dem Backofen nimmst, mache eine Garprobe. Dazu nimmst du einen Zahnstocher oder einen Schaschlikspieß aus Holz und stichst in einen Muffin. Bleibt noch Teig am Stäbchen hängen lasse die Küchlein noch ein bis zwei Minuten im Ofen. Wiederhole die Garprobe.
  • Sind die Kürbis-Muffins fertig, nimm sie aus dem Ofen und lasse sie auf einem Gitter vollständig abkühlen.
  • Für die Glasur verrührst Du den Puderzucker mit der Milch zu einer glatten Masse. Verteile diese nach Belieben auf den Muffins und lasse die Glasur trocknen.
    200 g Puderzucker, 3-4 TL Milch

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.