Feiner Butternut Kürbis trifft saftige Orange im Glas! Das leckere Rezept für Kürbismarmelade ist das absolute Highlight im Herbst – fein würzig mit Ingwer und Zimt bringt es vollen Herbstgenuss.

Marmelade aus Kürbis

Meine erste Kürbis-Saison geht zu Ende. Ich habe mich in diesem Jahr zum ersten Mal an das Thema “Kürbis-Rezepte” gewagt und ich bin absolut begeistert. Ich hatte nicht gedacht, dass dieses “Fruchtgemüse” so vielfältig ist. Zum Abschluss meines Kürbis-Jahres habe ich ein leckeres Rezept für fein-fruchtige Kürbis-Marmelade für Dich.

Kürbis und Orange im Team sind schon der Knüller, wärmende Gewürze wie Ingwer, Nelken, Piment und Zimt runden das Ganze noch ab. Die Kürbiskonfitüre ist nicht nur zum Frühstück auf Brot sehr lecker, auch zusammen mit fein-herbem Käse ist diese besondere Kürbismarmelade der absolute Hit.

Du verschenkst gerne Selbstgemachtes? Dann ist ein kleines Glas dieser besonderen Kürbismarmelade der ultimative Geschenktipp für Weihnachten.

Kürbismarmelade Rezept

Kürbismarmelade mit Orangensaft – das sind die Zutaten

  • 400g Kürbisfleisch, von einem Kürbis Deiner Wahl (bitte für die Kürbismarmelade auch Hokkaido-Kürbisse schälen)
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Kürbis-Gewürz, das Rezept findest Du auf meinem Blog
  • 1,5 TL Ingwer-Pulver
  • 250 ml Orangensaft
  • 250g Gelierzucker 2:1
  • optional Vanille-Aroma* (Amazon Partnerlink*)

Und so wird’s gemacht

  • Kürbis schälen und in Stücke schneiden und in einen Topf geben.
  • Die Orange mit heißem Wasser waschen und die Schale in feine Zesten reißen. ebenfalls in den Topf geben.
  • Dann die Orange filetieren und in Stücke geschnitten zum Kürbis geben.
  • Die Zitrone auspressen und ab zu Kürbis und Orange in den Topf.
  • Orangensaft, sowie den Ingwer und und das Kürbis-Gewürz hinzugeben.
  • Den Topf mit einem Deckel abdecken und den Kürbis weichkochen. Zwischendrin immer mal wieder umrühren.
  • Ist der Kürbis weich gekocht, alles mit einem Pürierstab* (Amazon Partnerlink*) fein pürieren. Du kannst alternativ auch einen Mixer oder einen Foodprozessor benutzen. Eventuell musst Du noch ein wenig Orangensaft hinzugeben.
  • Zum Schluss fügst Du den Gelierzucker hinzu. Laut Packungsanleitung 4-5 Minuten sprudelnd aufkochen und dann eine Gelierprobe machen. Dazu einen Löffel voll heißer Kürbismasse auf einen Teller geben. Wird er nach Erkalten nicht fest, noch ein paar Minuten weiterkochen.
  • Heiße Marmelade in vorher abgekochte Gläser füllen, den Rand säubern und den Deckel fest aufschrauben. Bitte die Gläser NICHT auf den Kopf stellen, das ist veraltetes Küchenwissen *zwinker*

Kürbismarmelade mit Orange, Ingwer und Zimt

Feiner Butternut Kürbis trifft saftige Orange im Glas! Das leckere Rezept für Kürbismarmelade ist das absolute Highlight im Herbst – fein würzig mit Ingwer und Zimt bringt es vollen Herbstgenuss.
Noch keine Bewertung vorhanden
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 2 Gläser

Verwendetes Zubehör

Küchenwaage (*)
Kenwood Multipro (*)
Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 400 g Kürbisfleisch, von einem Kürbis Deiner Wahl - Bitte für die Kürbismarmelade auch Hokkaido-Kürbisse schälen.
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 TL Kürbis-Gewürz - Das Rezept findest Du hier auf dem Blog.
  • 1 ½ TL Ingwerpulver
  • 250 ml Orangensaft
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • optional Vanille-Aroma

So wird’s gemacht
 

  • Kürbis schälen und in Stücke schneiden und in einen Topf geben.
  • Die Orange mit heißem Wasser waschen und die Schale in feine Zesten reißen. ebenfalls in den Topf geben.
  • Dann die Orange filetieren und in Stücke geschnitten zum Kürbis geben.
  • Die Zitrone auspressen und ab zu Kürbis und Orange in den Topf.
  • Orangensaft, sowie den Ingwer und und das Kürbis-Gewürz hinzugeben.
  • Den Topf mit einem Deckel abdecken und den Kürbis weichkochen. Zwischendrin immer mal wieder umrühren.
  • Ist der Kürbis weich gekocht, alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Du kannst alternativ auch einen Mixer oder einen Foodprozessor benutzen. Eventuell musst Du noch ein wenig Orangensaft hinzugeben.
  • Zum Schluss fügst Du den Gelierzucker hinzu. Laut Packungsanleitung 4-5 Minuten sprudelnd aufkochen und dann eine Gelierprobe machen. Dazu einen Löffel voll heißer Kürbismasse auf einen Teller geben. Wird er nach Erkalten nicht fest, noch ein paar Minuten weiterkochen.
  • Heiße Marmelade in vorher abgekochte Gläser füllen, den Rand säubern und den Deckel fest aufschrauben. Bitte die Gläser NICHT auf den Kopf stellen, das ist veraltetes Küchenwissen *zwinker*

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.

Hat es Dir geschmeckt?

Wenn es Dir gut gefallen hat, dann freue ich mich über eine Bewertung oder einen Kommentar von Dir. So weiß ich, welche Rezepte Dir besonders geschmeckt haben. Und wenn Du ein Foto Deines nachgekochen Rezepts auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @einfach.bine.foodblog, damit ich Deinen Beitrag auf keinen Fall verpasse. 

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr schnelle Alltagsrezepte und Tipps ganz entspannt in Dein Postfach!

Mit der Anmeldung akzeptierst Du meine Datenschutzerklärung. Du kannst den Newsletter auch jederzeit über dem Link in meinem Newsletter abbestellen.

>