Goldbraun knusprig – saftig und chewy! So müssen die perfekten Chocolate Chips Cookies sein! Die perfekten Chocolate Chips Cookies. Ich bin hinter das Geheimnis für die weltbesten Cookies gekommen und verrate es Dir, zusammen mit Tipps und Tricks für gutes Gelingen.

Insert WordPress Content

“Boah … Mama, die Cookies sind viel zu trocken/krümelig/klein/dick/groß/süß!” Mein Sohn kennt viele Arten meine Cookies zu bewerten, gepaart mit einem dezenten Augenrollen. Aber diesmal hab ich ihn drangekriegt. Ich bin hinter das Geheimnis perfekter Chocolate Chips Cookies gekommen. Und ganz ehrlich? Die amerikanischen Kekse sind ganz genauso wie sie Cookie-isten lieben: knusprig, chewy und ausgesprochen aromatisch! Alles gleichzeitig.

Wie das geht? Hier verrate ich Dir das Geheimrezept für diesen Cookie-Traum. Aber nicht nur das, ich teile noch jede Menge Tipps und Tricks, damit Deine Chocolate Chips Cookies der Hit werden.

  • 115g weiche Butter, am besten zimmerwarm
  • 185g braunen Zucker
  • 180g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1/2 Teelöffel Natron (Du kannst auch normales Backpulver verwenden)
  • 5 Tropfen Vanille-Aroma *
  • 1 frisches Ei, Größe M
  • 1 Eigelb, ebenfalls Größe M
  • 180g dunkle Kuvertüre

Mit den angegebenen Zutaten kannst du ungefähr 25 schöne, große Chocolate Chips Cookies backen.

Big & Chewy - Chocolate Chips Cookies Pin

Big, fat & chewy – die besten Cookies! So klappts mit der Zubereitung

  • Vermenge zuerst alle trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel.
  • Zerpflücke dann die weiche Butter zu kleinen Flöckchen und verteile sie über die vermengten Zutaten.
  • Dann das Eigelb und das ganze Ei dazugeben und den Vanilleextrakt gleichmäßig aufträufeln.
  • Knete nun mit einem Rührgerät oder ganz klassisch mit den Händen einen glatten Teig aus den Zutaten.
  • Für die Chocolate Chunks hackst du die Kuvertüre in kleine Stücke – nicht zu klein und nicht zu groß.
  • Nun noch die gehackte Schokolade in den Teig einarbeiten, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht in den Kühlschrank zum ruhen.

  • Wenn du und der Teig dann soweit seid, den Backofen auf eine Temperatur von 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Teile Deinen Teig in etwa 30g schwere Teile und rolle ihn zu kleinen Bällchen. Das geht ganz gut mit einem Eisportionierer oder per Augenmaß. Wer es ganz genau machen will, nimmt eine Küchenwage zur Hilfe.
  • Setze nun die Teigkugeln in großem Abstand auf das Backblech. Ich packe immer nur 9 Bällchen auf ein Blech, da der Teig beim Backen charakteristisch auseinander läuft.
  • Nun kann gebacken werden: Schiebe das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen und backe die Cookies für ca. 12 Minuten, nicht länger, da sie sonst zu trocken werden.
  • Sind kommen die Cookies frisch aus dem Ofen sind sie noch sehr weich und zerbrechlich. Deshalb die noch warmen Kekse auf einem Kuchengitter immer zuerst gut auskühlen lassen.

Köstliche amerikanische Schokoladen-Kekse Pin

Wie lange sind die Schoko-Cookies haltbar?

In einer luftdicht verschlossenen Dose sind die Cookies bis zu einer Woche frisch und lecker. Leider kann ich hier keine genauen Angaben machen, weil es bei uns nie so weit gekommen ist. Die Schokoladen-Cookies sind immer schon vorher auf mysteriöse Weise einfach verschwunden.

Und hier kommen meine Tipps und Tricks, für Deine perfekten Chocolate Chip Cookies

Für mich und vorallem für meinen Sohn müssen die perfekten Chocolate Chips Cookis außen herrlich knusprig und innen schön chewy und saftig sein. Sie müssen goldbraun aussehen, der verwendete Zucker leicht karamellisiert. Die Chocolate Chunks sollen verschmelzen, dabei werden die amerikanischen Kekse durch Zartbitterschokolade nicht zu süß.

Kurz um – hier sind meine Tipps für die weltbesten Schoko-Cookies überhaupt.

Der Zucker

Ich verwende für meine Chocolate Chips Cookies nur braunen Zucker. Dieser Zucker macht Deine Kekse weicher und saftiger. Zudem bekommst Du so den perfekten Karamell-Geschmack hin.

Ein Ei und ein halbes

Durch das zusätzliche Extra-Eigelb bekommen Deine Cookies eine extra Portion Feuchtigkeit. Dadurch werden sie innen schön saftig.

Das beste daran: Du kannst mit dem Rezept ein übriggebliebenes Eigelb gekommt mit verarbeiten. Die leckeren Cookies sind eine coole Art für ein bisschen mehr Nachhaltigkeit in der Küche.

Vergiss das Salz nicht

Die Prise Salz im Teig gibt den köstlichen Keksen den richtigen Pfiff. Denk aber bitte daran, das Salz mit den trockenen Zutaten zu vermengen. Der Versuch das Salz später in den Teig zu kneten endet beim “Igitt”.

Weniger ist mehr – das Teigkneten

Ein Fehler der sehr häufig gemacht wird: Überknete den Teig nicht! Wird der Teig zu lange bearbeitet, wird er spröde, mürb und bricht. Dann ist nichts mit “chewy” und Deine schönen Cookies sind nichts weiter als einfache trockene Kekse. Am besten ist es also, wenn du den Teig mit der Hand knetest, gerade so, dass alle Zutaten miteinander vermischt sind.

Beitrag Chocolate Chips Cookies Pin

Der Teig braucht Zeit und Ruhe

Hast Du alle Zutaten zu einem glatten Teig verknetet, muss Dein Teig ruhen. Eine Faustformel lautet: mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank – besser aber über Nacht. So hat der Teig genügend Zeit sich zu entfalten und konnte ausreichend durchziehen. Nach der Ruhezeit kannst Du den Teig einfacher verarbeiten, er klebt nicht so sehr an den Händen.

Kurz und knackig – die Backzeit

Die Teigkugeln sind an sich nur relativ kurze Zeit im Ofen. Eine Backzeit von 10-12 Minuten ist vollkommen ausreichend. Sonst werden die Cookies trocken und krümelig. Während des Backens “schmelzen” die Kugeln zu einem schönen runden Cookie und auch wenn die Kekse nach abgelaufener Backzeit so ausssehen als wären sie noch nicht ganz durchgebacken, dieses fetthaltige Gebäck gart auch außerhalb des Ofens nach.

Damit die Cookies schön saftig werden solltest Du sie mit Ober-/Unterhitze backen. Das Umluftbacken trocknet die Kekse zu sehr aus, auch hier werden sie trocken und hart.

Der Klassiker - Schoki-Cookies Pin

Die weltbesten Chocolate Chip Cookies – einfaches Rezept für den Keks Klassiker

Goldbraun knusprig – saftig und chewy! So müssen die perfekten Chocolate Chips Cookies sein! Die perfekten Chocolate Chips Cookies. Ich bin hinter das Geheimnis für die weltbesten Cookies gekommen und verrate es Dir, zusammen mit Tipps und Tricks für gutes Gelingen.
Noch keine Bewertung vorhanden
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 12 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Arbeitszeit 2 Stunden 32 Minuten
Portionen 25 Stück
Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 115 g weiche Butter - am besten zimmerwarm
  • 185 g braunen Zucker
  • 180 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • ½ Teelöffel Natron - Du kannst auch normales Backpulver verwenden
  • 5 Tropfen Vanille-Aroma *
  • 1 frisches Ei - Größe M
  • 1 Eigelb - ebenfalls Größe M
  • 180 g dunkle Kuvertüre

So wird’s gemacht
 

  • Vermenge zuerst alle trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel.
  • Zerpflücke dann die weiche Butter zu kleinen Flöckchen und verteile sie über die vermengten Zutaten.
  • Dann das Eigelb und das ganze Ei dazugeben und den Vanilleextrakt gleichmäßig aufträufeln.
  • Knete nun mit einem Rührgerät oder ganz klassisch mit den Händen einen glatten Teig aus den Zutaten.
  • Für die Chocolate Chunks hackst du die Kuvertüre in kleine Stücke – nicht zu klein und nicht zu groß.
  • Nun noch die gehackte Schokolade in den Teig einarbeiten, den Teig in Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht in den Kühlschrank zum ruhen.
  • Wenn du und der Teig dann soweit seid, den Backofen auf eine Temperatur von 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Teile Deinen Teig in etwa 30g schwere Teile und rolle ihn zu kleinen Bällchen. Das geht ganz gut mit einem Eisportionierer oder per Augenmaß. Wer es ganz genau machen will, nimmt eine Küchenwage zur Hilfe.
  • Setze nun die Teigkugeln in großem Abstand auf das Backblech. Ich packe immer nur 9 Bällchen auf ein Blech, da der Teig beim Backen charakteristisch auseinander läuft.
  • Nun kann gebacken werden: Schiebe das Backblech auf mittlerer Schiene in den Ofen und backe die Cookies für ca. 12 Minuten, nicht länger, da sie sonst zu trocken werden.
  • Sind kommen die Cookies frisch aus dem Ofen sind sie noch sehr weich und zerbrechlich. Deshalb die noch warmen Kekse auf einem Kuchengitter immer zuerst gut auskühlen lassen.

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.

Hat es Dir geschmeckt?

Wenn es Dir gut gefallen hat, dann freue ich mich über eine Bewertung oder einen Kommentar von Dir. So weiß ich, welche Rezepte Dir besonders geschmeckt haben. Und wenn Du ein Foto Deines nachgekochen Rezepts auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @einfach.bine.foodblog, damit ich Deinen Beitrag auf keinen Fall verpasse. 

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr schnelle Alltagsrezepte und Tipps ganz entspannt in Dein Postfach!

Mit der Anmeldung akzeptierst Du meine Datenschutzerklärung. Du kannst den Newsletter auch jederzeit über dem Link in meinem Newsletter abbestellen.

>
Share to...