Startseite » Klassisches Osterbrot aus fluffigem Hefeteig

Klassisches Osterbrot aus fluffigem Hefeteig

Das Osterbrot oder auch Osterfladen ist vielen Regionen eine Tradition zu Ostern. Mit fluffigem Hefeteig, Rosinen und Mandeln ist das leckere Gebäck ein echter Klassiker an den Feiertagen.

Als Kind dachte ich an Ostern immer “Juhu, Hefekuchen!”. Erst heute weiß ich, dass meine Oma am Ostersamstag einen ganz besonderen Hefekuchen gebacken hat: ein Osterbrot. Dabei ist “Osterbrot” eher eine Bezeichnung für verschiedene traditionelle Gebäcke – ja nach Region und Land heißt dieser Oster-Klassiker nämlich anders: z.B. hört man auch oft Osterfladen, Osterzopf oder Osterpinze.

Was hast es eigentlich mit diesem Osterbrot auf sich?

An Ostern ist die 40-tägige Fastenzeit vorbei und man beginnt mit dem Fastenbrechen, das in vielen Familien mit traditionellem Essen gefeiert wird. An Karfreitag gibt es Fisch, am Ostersonntag Lamm und zum Kaffee traditionell ein Osterbrot. Der süßliche, mit Rosinen und Mandeln üppige Hefekuchen wird mit etwas Safran rund gebacken. Durch einen Kreuzschnitt entsteht das typische Aussehen des Osterbrotes. Die runde Form des Osterfladens, sowie die safrangelbe Farbe symbolisieren die Kraft der Sonne im Frühjahr, die Rosinen und Mandeln drücken den Wunsch nach einem fruchtbaren Jahr aus. Diese Symbolik verweist auch auf den christlichen Glauben: die Sonne bedeutet Jesus als Licht der Welt, der Kreuzschnitt auf der Oberseite der Osterpinze ist dementsprechend auch ein christliches Symbol.

Dir ist das alles egal? Dann freu Dich einfach auf ein herrlich fluffiges Hefebrot zu Ostern … oder zu jeder anderen Gelegenheit.

Osterfladen Omas Osterbrot

Das sind die Zutaten für Omas Osterbrot

Basis für den köstlichen Osterkuchen ist mein einfaches Grundrezept für Hefeteig. Du brauchst nur die Standardzutaten ganz ohne Schnickschnack: Mehl, Zucker Milch, Butte und Hefe. Für Omas Osterbrot Rezept habe ich das Ei weggelassen, dafür kommen Rosinen und gestiftelte Mandeln hinzu. Wer mag kann auch noch Orangeat, Zitronat oder einfach geriebene Zitronenschale hinzufügen. Aus dem üppigen Teig entsteht ein feines lockeres Osterbrot wie vom Bäcker.

Zutaten für ein Osterbrot

  • 500g Mehl, z.B. Weizenmehl Typ 405

  • 80g Zucker

  • 250ml Milch

  • 80g Butter

  • 1/2 Würfel frische Hefe

  • 1 Prise Salz

  • 50g gestiftelte oder gehackte Mandeln

  • 100g Rosinen

  • 1 Ei zum Bestreichen

  • 2 Esslöffel Milch zum Bestreichen

  • einige Safran-Fäden nach Belieben und rein optional

  • optional Zitronat, Orangeat oder Zitronenabrieb

Osterfladen Anschnitt

Rezept für Omas Osterbrot mit frischer Hefe

Ich backe meine Hefeteige grundsätzlich mit frischer Hefe. Du hast keine frische Hefe im Haus? Egal, das Rezept funktioniert auch mit Trockenhefe. Anstatt einen halben Würfel frischer Hefe verwendest Du einfach ein Päckchen Trockenhefe. Die Zubereitung an sich ist denkbar einfach:

  • Die Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen, eine Prise Zucker hinzugeben. Achtung: Die Milch darf auf keinen Fall zu heiß sein, da sonst die Hefe kaputt geht.
  • Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, glattrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Mehl, Zucker, Salz und wenn gewünscht die Safranfäden in einer großen Schüssel vermischen. In der Mitte eine kleine Mulde bilden.
  • Das Milch-Hefe-Gemisch vorsichtig in den Mehl-Mulde geben und mit einem Kochlöffel grob mit dem Mehl vermischen, nicht kneten. Dieses Teiggemisch abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Dann den vorgegangenen Teig mit dem Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Achtung, bitte nicht überkneten! 5 Minuten bei moderater Geschwindigkeit sind vollkommen ausreichend.
  • Die Rosinen und Mandeln hinzufügen und kurz unterkneten.
  • Den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
  • Nun den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand kurz und kräftig durchkneten und einen Flacen mit ca. 20-25 cm Durchmesser formen. Auf ein mit Backpapier oder einer Backmatte belegtes Blech legen und zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ist das Osterbrot erneut gegangen, mit einem scharfen Messer die Oberfläche kreuzartig einschneiden. Für den besonders schönen Glanz das Ei mit der Milch verquirlen und das Brot damit üppig bestreichen. Ganz nach Belieben gehackte Mandeln, Hagelzucker oder Sesam aufstreuen.
  • Das Osterbrot im unteren Drittel des Backofens ca. 30 Minuten schön goldbraun backen.
Osterbrot Anschnitt Detail

Hast Du das köstliche Osterbrot schon ausprobiert?

Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.

Wenn Du eins meiner Rezepte nachbackst und in den sozialen Netzwerken postest, kannst Du gerne den Hashtag #beieinfachbinegesehen nutzen oder mich mit meinem Account markieren. Dann kann ich Deinen Beitrag sehen und verpasse es nicht.

Du findest mich zudem auf PinterestFacebookTwitter und Instagram.

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

Osterbrot Osterfladen Pinterest

Klassisches Osterbrot aus fluffigem Hefeteig

Ein traditionelles Ostergebäck aus feinem Hefeteig mit Rosienen und Mandeln
Noch keine Bewertung vorhanden
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde 35 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 20 Minuten
Gericht
Hefekuchen
Kuchenteig
Ostergebäck
Land & Region
International
Portionen 1 Stück

Verwendetes Zubehör

Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 500 g Mehl, z.B. Weizenmehl Typ 405
  • 80 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 50 g gestiftelte Mandeln
  • 100 g Rosinen
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • 2 Esslöffel Milch zum Bestreichen
  • optional Safran-Fäden
  • optional Zitronat, Orangeat oder Zitronenabrieb

So wird’s gemacht
 

  • Die Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen, eine Prise Zucker hinzugeben. Achtung: Die Milch darf auf keinen Fall zu heiß sein, da sonst die Hefe kaputt geht.
  • Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, glattrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Mehl, Zucker, Salz und wenn gewünscht die Safranfäden in einer großen Schüssel vermischen. In der Mitte eine kleine Mulde bilden.
  • Das Milch-Hefe-Gemisch vorsichtig in den Mehl-Mulde geben und mit einem Kochlöffel grob mit dem Mehl vermischen, nicht kneten. Dieses Teiggemisch abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Dann den vorgegangenen Teig mit dem Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Achtung, bitte nicht überkneten! 5 Minuten bei moderater Geschwindigkeit sind vollkommen ausreichend.
  • Die Rosinen und Mandeln hinzufügen und kurz unterkneten.
  • Den Teig nun abgedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.
  • Nun den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand kurz und kräftig durchkneten und einen Flacen mit ca. 20-25 cm Durchmesser formen. Auf ein mit Backpapier oder einer Backmatte belegtes Blech legen und zugedeckt nochmals ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ist das Osterbrot erneut gegangen, mit einem scharfen Messer die Oberfläche kreuzartig einschneiden. Für den besonders schönen Glanz das Ei mit der Milch verquirlen und das Brot damit üppig bestreichen. Ganz nach Belieben gehackte Mandeln, Hagelzucker oder Sesam aufstreuen.
  • Das Osterbrot im unteren Drittel des Backofens ca. 30 Minuten schön goldbraun backen.

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.
close

Noch mehr leckere Rezepte?

Trag Dich gleich für meinen Newsletter ein und Du bekommst monatlich die neusten Rezepte und Küchentipps direkt in Dein Postfach.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

close

Noch mehr leckere Rezepte?

Trag Dich gleich für meinen Newsletter ein und Du bekommst monatlich die neusten Rezepte und Küchentipps direkt in Dein Postfach.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung




*