Läuft Dir schon beim Gedanken an knusprige Streusel, samtweiches Karamell und fruchtigen Apfel das Wasser im Mund zusammen?  Ein bisschen Vanilleeis dazu? Dann habe ich das perfekte Rezept für Dich: einen leckeren Apfel-Karamell-Crumble. Dieser sehr einfache, superleckere und schnell zubereitete Apfelkuchen ohne Boden macht süchtig. Die Zutaten dazu hast Du vermutlich sogar alle im Haus.

Insert WordPress Content

Das Apfelküchlein ist perfekt, wenn unerwartet Gäste vor der Türe stehen oder Du spontan Appetit auf Kuchen hast. In nur 30 min Backzeit ist der Crumble fertig. Er schmeckt am besten warm, kann aber auch kalt gegessen werden. Wer mag kann dazu eine Kugel Vanilleeis servieren oder einen Klecks Schlagsahne.

Leckerer Apfel-Karamell-CrumblePin
Leckerer Apfel-Karamell-Crumble mit selbstgemachter Karamell-Soße

Das brauchst Du für den Apfel-Karamell-Crumble

*Amazon Affiliate/Werbelink: wenn Du über diese Links etwas kaufst, erhalte ich vom Anbieter eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für Dich rein gar nichts.

Karamellsoße

  • 140 g Zucker
  • 40 g Wasser
  • 140 g Sahne
  • 30 g Butter

Streusel

  • 300 g Mehl (hier kannst Du z.B. auch Dinkelmehl verwenden)
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
Leckerer Apfel-Karamell-CrumblePin
Leckerer Apfel-Karamell-Crumble mit selbstgemachter Karamell-Soße

Und so wird’s gemacht

  • Zuerst bereitest Du die Karamellsoße vor. Dazu gibst du das Wasser und den Zucker in einen Topf (am besten aus Edelstahl).
  • Verrühre den Zucker bis er sich gleichmäßig im Wasser verteilt hat. Dann lässt du die Wasser-Zucker-Mischung kurz aufkochen.
  • Schalte dann die Herdplatte auf mittlere Hitze zurück und lasse den Zucker karamellisieren. Dabei nicht rühren! Es dauert ca. 15 min bis der Zucker karamellisiert.
  • Nimm den Topf von der Hitze, wenn der Zucker goldbraun ist. Lasse ihn nicht zu dunkel werden, da er sonst bitter wird.
  • Gib dann die Butter dazu und rühre sie unter.
  • Rühre anschließend die Sahne ein bis eine geschmeidige, homogene Soße entsteht.
  • Gib dann die Karamellsoße in die vorbereiteten Förmchen und stelle diese beiseite.
  • Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze.
  • Dann gibst Du das Mehl und den Zucker, sowie eine Prise Salz in eine Rührschüssel. Schneide die kalte Butter in dünne Scheiben und vermenge sie mit dem Mehl-Zucker-Gemisch. Es entstehen ganz feine Teigbrösel. Bis die Äpfel geschält und geschnitten sind, stellst Du den Teig in den Kühlschrank.
  • Nun die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Apfelscheiben verteilst du fächerförmig in den Schälchen mit der Karamellsoße.
  • Für die Streusel drückst Du nun den Teig aus dem Kühlschrank mit der Hand zusammen und verteilst die Streusel auf den geschnittenen Äpfeln. Achte darauf, dass sowohl feine Streusel, wie auch größere Streuselstückchen entstehen.
  • Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 170° Ober- und Unterhitze für 20-30 Minuten goldbraun backen. Am Besten heiß oder noch warm servieren. Wer mag kann den Crumble mit einer Kugel Vanille-Eis oder Schlagsahne verfeinern.
Leckerer Apfel-Karamell-CrumblePin
Leckerer Apfel-Karamell-Crumble mit selbstgemachter Karamell-Soße
Pin

Köstlicher Apfel-Crumble mit Karamell – das perfekte Soulfood im Herbst

Das Apfelküchlein ist perfekt, wenn unerwartet Gäste vor der Türe stehen oder Du spontan Appetit auf Kuchen hast. In nur 30 min Backzeit ist der Crumble fertig. Er schmeckt am besten warm, kann aber auch kalt gegessen werden. Wer mag kann dazu eine Kugel Vanilleeis servieren oder einen Klecks Schlagsahne.
Noch keine Bewertung vorhanden
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 4

Verwendetes Zubehör

Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 4 mittelgroße Äpfel
  • Feuerfeste Glasschälchen* - oder eine Auflaufform

Karamellsoße

  • 140 g Zucker
  • 40 g Wasser
  • 140 g Sahne
  • 30 g Butter

Streusel

  • 300 g Mehl - hier kannst Du z.B. auch Dinkelmehl verwenden
  • 150 g kalte Butter
  • 100 g Zucker

So wird’s gemacht
 

  • Zuerst bereitest Du die Karamellsoße vor. Dazu gibst du das Wasser und den Zucker in einen Topf (am besten aus Edelstahl).
  • Verrühre den Zucker bis er sich gleichmäßig im Wasser verteilt hat. Dann lässt du die Wasser-Zucker-Mischung kurz aufkochen.
  • Schalte dann die Herdplatte auf mittlere Hitze zurück und lasse den Zucker karamellisieren. Dabei nicht rühren! Es dauert ca. 15 min bis der Zucker karamellisiert.
  • Nimm den Topf von der Hitze, wenn der Zucker goldbraun ist. Lasse ihn nicht zu dunkel werden, da er sonst bitter wird.
  • Gib dann die Butter dazu und rühre sie unter.
  • Rühre anschließend die Sahne ein bis eine geschmeidige, homogene Soße entsteht.
  • Gib dann die Karamellsoße in die vorbereiteten Förmchen und stelle diese beiseite.
  • Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze.
  • Dann gibst Du das Mehl und den Zucker, sowie eine Prise Salz in eine Rührschüssel. Schneide die kalte Butter in dünne Scheiben und vermenge sie mit dem Mehl-Zucker-Gemisch. Es entstehen ganz feine Teigbrösel. Bis die Äpfel geschält und geschnitten sind, stellst Du den Teig in den Kühlschrank.
  • Nun die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Apfelscheiben verteilst du fächerförmig in den Schälchen mit der Karamellsoße.
  • Für die Streusel drückst Du nun den Teig aus dem Kühlschrank mit der Hand zusammen und verteilst die Streusel auf den geschnittenen Äpfeln. Achte darauf, dass sowohl feine Streusel, wie auch größere Streuselstückchen entstehen.
  • Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 170° Ober- und Unterhitze für 20-30 Minuten goldbraun backen. Am Besten heiß oder noch warm servieren. Wer mag kann den Crumble mit einer Kugel Vanille-Eis oder Schlagsahne verfeinern.

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.

Hat es Dir geschmeckt?

Wenn es Dir gut gefallen hat, dann freue ich mich über eine Bewertung oder einen Kommentar von Dir. So weiß ich, welche Rezepte Dir besonders geschmeckt haben. Und wenn Du ein Foto Deines nachgekochen Rezepts auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @einfach.bine.foodblog, damit ich Deinen Beitrag auf keinen Fall verpasse. 

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Noch mehr schnelle Alltagsrezepte und Tipps ganz entspannt in Dein Postfach!

Mit der Anmeldung akzeptierst Du meine Datenschutzerklärung. Du kannst den Newsletter auch jederzeit über dem Link in meinem Newsletter abbestellen.

>
62
Share to...