Startseite » Gebrannte Mandeln selber machen – wie vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln selber machen – wie vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln selber machen ist wirklich einfach. Ich verrate Dir die besten Tipps und Tricks, damit Deine gebrannten Mandeln garantiert so schmecken wie vom Weihnachtsmarkt.

Gebrannte Mandeln selber machen

Ich gebe es zu, ich bin nicht so der Typ “Weihnachtsmarkt” – dort ist es mir eigentlich immer zu voll und zwischen den ganzen Buden mit dem angeblich weltbesten Gemüsehobel (Amazon Partnerlink*) und dem Super-Duper-Putzmittel aus der Tube gibt es oft kaum wirklich Weihnachtliches. Aber auf was ich auf gar keinen Fall verzichten kann: gebrannte Mandeln!

Und wenn man nicht extra wegen dieser leckeren Köstlichkeit einen Weihnachtsmarkt besuchen möchte, hilft nur eins – gebrannte Mandeln selber machen! Ich zeige Dir mein bestes Rezept für gebrannte Mandeln aus der Pfanne. Schnell gemacht mit nur drei Zutaten zauberst Du im Handumdrehen diese leckeren Weihnachtsnüsse.

Das Beste daran sie schmecken wirklich wie vom Weihnachtsmarkt und wenn Du es schaffst ein paar übrig zu lassen hast Du gleich noch ein wunderbares Last-Minute-Geschenk aus der Küche für Deine Lieben. Einfach in einem schönen Bügelglas (Amazon Partnerlink*) oder in einem Cellophan-Tütchen verpacken und fertig ist das SOS-Geschenk.

Den Nikolausstiefel im Hintergrund kannst Du übrigens nachstricken. Er ist, gefüllt mit Leckereien auch ein tolles selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk. Die kostenlose Strickanleitung findest Du hier oder direkt auf Steffis Blog “Verdrehte Masche“.

Doch jetzt lass uns loslegen und gebrannte Mandeln selber machen.

Gebrannte Nüsse

Das sind die Zutaten für die gebrannten Mandeln mit Zimt

Mandeln – natürlich 😉 Du kannst ungeschälte oder geschälte Mandeln nehmen, beides funktioniert. Ich empfehle allerdings ungeschälte Mandeln, hier wird die Zuckerkruste etwas “rustikaler”.

Zucker – für das klassische Rezept verwendest Du am besten normalen weißen Haushaltszucker. Brauner Zucker oder Rohrohrzucker karamellisiert wesentlich schlechter und gerade in der letzten Phase des Zubereitens verbrennt der dunkle Zucker oft und wird bitter.

Zimt – Du kannst ganz normalen Zimt verwenden, wie man ihn im Gewürzregal des Supermarktes findet. Da ich eine Gewürzmühle habe, mahle ich meinen Zimt selber. Hier sind die Aromen noch intensiver.

Salz – eine Prise Salz darf auch nicht fehlen. Das ist ein altes Küchengeheimnis der Köche: in Süßspeisen stets eine Prise Salz, in herzhafte Gerichte je eine Prise Zucker.

Weihnachtsleckerei gebrannte Nüsse

Und so wird’s gemacht

  • Zucker und Wasser in einer weite Pfanne geben und zum Kochen bringen.
  • Salz und Zimt hinzufügen und während des Aufkochens miteinander verrühren.
  • Dann die Mandeln dazu geben.
  • Die Temperatur auf mittlere Hitze schalten und unter gelegentlichem Umrühren so lange köcheln, bis das Wasser vollständig verdunstet ist.
  • Lass die Mandeln während der Zubereitung nicht aus den Augen.
  • Ist das Wasser verkocht sollten die Mandeln mit einer Zuckerschicht überzogen sein. Sie müssen nun ständig gerührt werden.
  • Der Zucker nimmt nun im Laufe der Zeit wieder eine kristalline Form an und wird matt und fast weiß.
  • Jetzt schalte die Temperatur wieder hoch, damit der Zucker nochmals karamellisiert. Ganz wichtig ist das ständige Rühren, denn der Zucker kann leicht verbrennen und wird dann bitter.
  • Ist der Zucker ein zweites Mal karamellisiert, bekommen Deine gebrannten Mandeln den typischen braunen Glanz.
  • Nun muss es schnell gehen: Verteile die fertigen gebrannten Mandeln gleichmäßig auf einem Backpapier und ziehe sie mit einem Löffeln oder Ähnlichem auseinander. Gut abkühlen lassen und dann genießen.

Hier kommt ein ganz wichtiger Hinweis:
Bitte gut aufpassen wenn Du Zucker schmilzt oder karamellisieren lässt. Heißer Zucker hat eine Temperatur von 150° Celsius und höher. Verbrennungsgefahr!

Gebrannte Mandeln Rezept

Tipps und Tricks

Welche Zuckerart eignet sich am Besten für gebrannte Mandeln?

Für gebrannte Mandeln eignet sich am besten normaler weißer Haushaltszucker, da er am einfachsten karamellisiert. Brauner Zucker, Rohrzucker oder Rohrohrzucker karamellisieren wesentlich schlechter. Der Zucker könnte beim letzten Karamellisieren leicht verbrennen und dann bitter schmecken.

Kann ich auch andere Nüsse für das Rezept verwenden?

Du kannst nicht nur Mandeln für diese Leckerei verwenden, sondern eigentlich jede Nussart. Lecker ist diese Weihnachtssüßigkeit auch mit Walnüssen, Erdnüssen oder Cashewkernen.

Wie kann ich gebrannte Mandeln für Diabetiker herstellen?

Wer auf raffinierten Zucker verzichten möchte oder muss, kann für die gebrannten Mandeln Kokosblütenzucker verwenden. Kokosblütenzucker hat den Vorteil, dass er den Blutzuckerspiegel nicht rapide ansteigen lässt, sondern eher langsam und gleichmäßig. Er ist mineralstoffreicher als raffinierter Haushaltszucker, sollte aber wie alle Arten von Zucker sparsam eingesetzt werden.

Wie kann ich die gebrannten Mandeln aufbewahren und wie lange sind sie haltbar?

Gebrannte Mandeln schmecken am besten frisch. Aber sie können problemlos in einem luftdichten Behälter für 3-4 Wochen kühl und trocken gelagert werden.

Hast Du die gebrannten Mandeln schon ausprobiert?

Wenn es Dir gut gefallen hat gebrannte Mandeln selber zu machen, dann freue ich mich über eine 5-Sterne-Bewertung oder einen Kommentar von Dir. So weiß ich, welche Rezepte Dir besonders geschmeckt haben. Und wenn Du ein Foto von Deinen gebrannten Mandeln auf Instagram teilst, dann verlinke mich bitte mit @einfach.bine.foodblog, damit ich Deinen Beitrag auf keinen Fall verpasse. 

Du willst kein Rezept mehr verpassen? Dann merke Dir den folgenden Pin auf Pinterest und folge „einfach Bine“ dort. Ich freu mich sehr darüber.

Gebrannte Mandeln Pinterest

Gebrannte Mandeln selber machen – wie vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln selber machen ist wirklich einfach. Ich verrate Dir die besten Tipps und Tricks, damit Deine gebrannten Mandeln garantiert so schmecken wie vom Weihnachtsmarkt.
Noch keine Bewertung vorhanden
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Gericht
Geschenk aus der Küche
Weihnachtsplätzchen
Land & Region
International
Portionen 4 Portionen
Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekomme ich vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für Dich keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Zutaten
  

  • 200 g ungeschälte Mandeln - oder andere Nüsse Deiner Wahl, z.B. Walnüsse, Erdnüsse oder Cashew-Kerne
  • 150 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Wasser

So wird’s gemacht
 

  • Zucker und Wasser in einer weite Pfanne geben und zum Kochen bringen.
  • Salz und Zimt hinzufügen und während des Aufkochens miteinander verrühren.
  • Dann die Mandeln dazu geben.
  • Die Temperatur auf mittlere Hitze schalten und unter gelegentlichem Umrühren so lange köcheln, bis das Wasser vollständig verdunstet ist.
  • Lass die Mandeln während der Zubereitung nicht aus den Augen.
  • Ist das Wasser verkocht sollten die Mandeln mit einer Zuckerschicht überzogen sein. Sie müssen nun ständig gerührt werden.
  • Der Zucker nimmt nun im Laufe der Zeit wieder eine kristalline Form an und wird matt und fast weiß.
  • Jetzt schalte die Temperatur wieder hoch, damit der Zucker nochmals karamellisiert. Ganz wichtig ist das ständige Rühren, denn der Zucker kann leicht verbrennen und wird dann bitter.
  • Ist der Zucker ein zweites Mal karamellisiert, bekommen Deine gebrannten Mandeln den typischen braunen Glanz.
  • Nun muss es schnell gehen: Verteile die fertigen gebrannten Mandeln gleichmäßig auf einem Backpapier und ziehe sie mit einem Löffeln oder Ähnlichem auseinander. Gut abkühlen lassen und dann genießen.

Tipps & Tricks

Hier kommt ein ganz wichtiger Hinweis:
Bitte gut aufpassen wenn Du Zucker schmilzt oder karamellisieren lässt. Heißer Zucker hat eine Temperatur von 150° Celsius und höher. Verbrennungsgefahr!

Wie findest Du das Rezept?

Ich freue mich über eine Bewertung.

Noch keine Bewertung vorhanden
Hat es Dir geschmeckt?Prima, das freut mich sehr. Magst Du mir noch eine Rezeptbewertung oder einen Kommentar da lassen? Eventuell hast Du noch andere Ideen zum Rezept oder eine Frage, die ich Dir gerne beantworte.
close

Noch mehr leckere Rezepte?

Trag Dich gleich für meinen Newsletter ein und Du bekommst monatlich die neusten Rezepte und Küchentipps direkt in Dein Postfach.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezeptbewertung




*